Musterverträge musik

  • Author:Angie Arsenault

Die Verträge, die im Musikverlagsgeschäft von Verlagen und Songwritern einschließlich Musiklizenzen verwendet werden. Die Vertragsparteien müssen in der Lage sein, sie einzugehen. Beispielsweise kann ein Minderjähriger unter 18 oder 21 Jahren (abhängig von den vertragsgemäßen Gesetzen) jeden Vertrag, den er abgibt, für ungültig erklären, weil er in den Augen des Gesetzes gesehen wird, dass er in einigen Szenarien nicht in der Lage ist, eine vernünftige rechtliche Vereinbarung zu treffen. Ein weiteres mögliches Beispiel ist jemand, der so berauscht ist, dass er einer Vereinbarung nicht zustimmen kann. Dies hängt immer von den konkreten Tatsachen des vorliegenden Falles ab, aber die obigen Beispiele veranschaulichen den Kapazitätsgedanken und wie Verträge unter bestimmten Umständen für ungültig erklärt werden könnten. Diese Liste ist nicht erschöpfend; es ist ein Überblick über einige der gebräuchlicheren Komponenten in Musikverträgen. Fast jeder Von einem Anwalt ausgearbeitete Vertrag wird viele weitere Zusatzbestimmungen enthalten, die je nach Situation ebenso wichtig sein können. Einseitig gegen Bilateral Im Allgemeinen gibt es zwei Arten von Verträgen: einseitige und bilaterale. Bilaterale Verträge sind wahrscheinlich die bekanntesten – es handelt sich um Vereinbarungen, die von verschiedenen Parteien geschlossen werden, und sie erfordern eine Art leistung von beiden. Einseitige Verträge hingegen erfordern ein Versprechen der einen Partei und eine Leistung von der anderen. Wenn Sie beispielsweise auf ein Feld klicken, um zu kennnerbar zu machen, dass Sie die Geschäftsbedingungen auf einer Website gelesen haben, wird ein verbindlicher, einseitiger Vertrag abgeschlossen. Ein Beispiel für einen bilateralen Vertrag ist dagegen eine persönliche Managementvereinbarung zwischen einem Künstler und einem Manager.

Der Künstler gibt dem Manager einen prozentualen Anteil an den Einnahmen und der Manager überwacht die Geschäftsangelegenheiten des Musikers. Beide Parteien führen Maßnahmen zur Erfüllung der Vereinbarung durch. Dieses Dokument sollte verwendet werden, wenn zwei Parteien eine Musikaufnahmevereinbarung untereinander abschließen möchten. Diese Vereinbarung kann nicht nur für Musikaufnahmen allein verwendet werden, sondern auch für Musikvideos (und oft werden Vereinbarungen wie diese auch die Vermarktung der Musik abdecken, da das ein Gesamtpaket für einen Musikaufnahmekünstler ist). Der Musiker unterzeichnet eine Vereinbarung mit einem Unternehmen, um eine bestimmte Menge an Waren zu produzieren. Die MFN-Klausel in einem Vertrag über die Musikindustrie legt fest, dass eine Partei der anderen Partei gleiche oder bessere Bedingungen geben muss als die, die sie mit einer externen Partei haben. Aufnahmeverträge sind rechtsverbindliche Vereinbarungen, die es Plattenfirmen ermöglichen, die Leistung eines Künstlers in einer Tonaufnahme gegen Lizenzgebühren zu nutzen. Die Mitglieder, die diese gleitenden Waagen in ihren Verträgen verwenden, sollten daher bereit sein, ihre Zahlen zu begründen. Eine Gleitende Skala kann auch bedeuten, dass Sie weniger Entschädigung erhalten, als Sie sonst erhalten könnten, wenn Sie gegen die volle Gebühr geklagt hätten, die der Minderung unterliegt. Vereinfacht gesagt, ist dies das Versprechen, etwas zu tun (oder nicht) im Austausch für etwas anderes zu tun.

Wichtig ist, dass der Anbieter das Angebot mit der Absicht machen muss, dass der Vertrag eine verbindliche Vereinbarung ist, wenn er unterzeichnet wird. So bieten Plattenfirmen Künstlern Verträge an, um eine bestimmte Menge an Musik für eine bestimmte Zeit aufzunehmen, im Austausch für einen Vorschuss und Tantiemen sowie Marketing und Promotion.

Go Back